nav-image-narrow

Über CrossAsia

CrossAsia versteht sich als zentrale Anlaufstelle für wissenschaftliche Information in den Asienwissenschaften. Das Portal wurde von der Ostasienabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin aufgebaut und mit unseren Kooperationspartnern, dem Südasien-Institut und der Universitätsbibliothek Heidelberg, weiterentwickelt. Dabei werden wir gemeinsam von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) im Rahmen der Projektförderung von Fachinformationsdiensten (FID) finanziell unterstützt.

CrossAsia bietet Zugang zu Fachinformationen der Geistes- und Sozialwissenschaften aus und über Asien. Das Fächerspektrum reicht von den Philologien über Geschichte, Politologie und Wirtschaft bis zur Ethnologie und Landeskunde. Unabhängig von der Publikationsform integriert CrossAsia den Nachweis zu gedruckten und elektronischen Ressourcen. Durch ein stetig wachsendes Angebot lizenzierter und überregional zugänglicher Volltextdatenbanken unterstützt CrossAsia die Asienwissenschaften in Forschung und Lehre. CrossAsia ermöglicht zudem einen direkten Zugriff auf die digitalisierten asienkundlichen Altbestände der Staatsbibliothek zu Berlin, die in der Digitalen Bibliothek präsentiert werden.

Ein besonderes Anliegen ist uns die Recherchierbarkeit der Informationen in den vielfältigen originären Schriftsystemen in den Asienwissenschaften. Über die CrossAsia-Suche wird ein zentraler Zugriff auf die Daten in den originalschriftlichen Katalogen des nationalen und internationalen Bibliothekswesens möglich. Mussten Benutzer asienkundlicher Literatur bisher in einer Vielzahl unterschiedlicher Kataloge und Datenbanken recherchieren, ermöglicht CrossAsia einen zentralen Zugriff.

Darüber hinaus bietet CrossAsia mit dem Modul CrossAsia Campus die Möglichkeit eines individualisierten Zugangs zu diesem komplexen Fundus an Ressourcen. Nutzer und Nutzerinnen können sich projektorientierte virtuelle Arbeitsplätze gestalten. Nationale und internationale Forschergruppen können sich Räume einrichten, in denen ein gemeinsames Arbeiten an den Ressourcen aus CrossAsia sowie an selbst eingestellten Ressourcen über räumliche Distanzen hinweg möglich ist.

Ziele und Ausblick

In der dreijährigen Förderphase (2016-2018) im Rahmen des Projekts "CrossAsia – Fachinformationsdienst Asien" werden diese Angebote weiterentwickelt und um neue Services ergänzt. Als Vorbereitung dazu wurde im August 2015 die von der Universität Heidelberg betriebene Virtuelle Fachbibliothek "Savifa" (Südasien) mit CrossAsia in Berlin (Ost- und Südostasien) fusioniert.

CrossAsia wird sich in den kommenden Jahren mit diesen Aktionsfeldern befassen:

Aktionsfeld 1: Profilierter Bestandsaufbau

Grundlage unserer Arbeit bleibt der profilierte Bestandsaufbau, sowohl mit einer umfassenden vorausschauenden Beschaffung von gedruckter Literatur als auch mit der Fortsetzung und Erweiterung der Lizenzierung elektronischer Ressourcen. Hinzu kommt das Angebot einer bedarfsorientierten Digitalisierung (Digitisation on Demand).

Aktionsfeld 2: Elektronisches Publizieren im Open Access

CrossAsia unterstützt den freien Zugang zu wissenschaftlicher Literatur über das Internet durch die Bereitstellung einer Plattform für Elektronisches Publizieren im Open Access, das CrossAsia-E-Publishing. Dieses Angebot für Zeitschriften, Monographien und elektronische Erst- sowie Zweitpublikationen wird funktional weiterentwickelt und inhaltlich ausgebaut mit dem Ziel,  CrossAsia mittelfristig als anerkannte Open-Access-Publikationsplattform zu etablieren.

Aktionsfeld 3: Optimierung der Informationsservices

Ein wichtiges Anliegen ist die Verbesserung der Informationsdienste, insbesondere mit Blick auf die CrossAsia-Suche. Das Ranking der Suchergebnisse wird stetig verbessert und die Ergebnisse werden stärker kontextualisiert. Darüber hinaus erhalten Nutzerinnen und Nutzer die Möglichkeit, sich ein individuelles Informationsprofil zu erstellen und über die Suchfunktion Einfluss auf unsere Erwerbung zu nehmen (Patron Driven Acquisition).

Aktionsfeld 4: Aufbau einer Infrastruktur für Meta- und Volltextdaten

CrossAsia ist offen für neue Forschungsansätzen. Dafür wird der Aufbau einer Infrastruktur für Meta- und Volltextdaten geplant und getestet. Ziel hierbei ist es, eine technische Plattform zu etablieren, die es CrossAsia gestattet, die lizenzierten elektronischen Texte transparenter zu verwalten und zu verknüpfen. Der Zugang zu diesen Daten ermöglicht es den Nutzerinnen und Nutzern, die Angebote von CrossAsia effektiver zu nutzen, beispielsweise im Bereich der Digitalen Geistes- und Sozialwissenschaften.

Aktionsfeld 5: Wissenschaftskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Um CrossAsia konstant zu verbessern, stehen Kommunikation mit der Wissenschaft und Öffentlichkeitsarbeit im Zentrum unserer Arbeit. CrossAsia wird in Zukunft von einem wissenschaftlichen Beirat begleitet, der sich noch 2016 etablieren soll. Die bereits seit Jahren angebotenen Schulungen – entweder vor Ort in den universitären Einrichtungen oder über das Internet – werden weiter ausgebaut und um neue Services ergänzt.

Für Fragen oder Verbesserungshinweise wenden sie sich bitte gern an uns.

Anschrift

CrossAsia
Staatsbibliothek zu Berlin - PK
Ostasienabteilung

Potsdamer Str. 33
D-10785 Berlin

weiter zur Kontaktseite.