nav-image-narrow

Archiv der bisherigen Startseitenbilder

Gujin tushu jicheng
Palastausgabe der Kaiserlichen Enzyklop. Gujin tushu jicheng, (1726-1728), Typendruck (Sign.: PS. 1). Ein Teil der Sammlung liegt in Berlin, ein Teil der Sammlung liegt in Krakau (siehe
Berlin-Krakau-Projekt)
Mukujokokyo Jishin’in darani
Ausschnitt des Mukujokokyo Jishin’in darani 無垢浄光経自心印陀羅尼, eines der Texte, die für das Votivdruckprojekt „Eine-Million-Dharani-Pagoden“ Hyakumanto darani 百万塔陀羅尼 der Kaiserin Shotoku anlässlich ihrer zweiten Thronbesteigung (764) verwendet wurden. Druck, Japan, Nara, zwischen 764 und 770. Signatur: 558000 ROA
(Link zum Digitalisat )
Peking Ansichten (1864)
Peking: Östliches Thor in der Südmauer der Tartarenstadt, aus: Ansichten aus Japan, China und Siam : die preussische Expedition nach Ost-Asien. Berlin : Verlag der Kgl. Geheimen Ober-Hofbuchdruckerei, 1864. Signatur: Libri impr. rari 617
(Link zum Digitalisat )
Libri sinici
Bände des Libri sinici Segments aus den frühen Beständen der Ostasienabteilung
Wal: Abbildung eines Pazifischen Nordkapers (Eubalaena japonica)
Porträt des Großen Kurfürsten (Friedrich Wilhelm von Brandenburg. 1620-1688)
Shiki hyakuzuchou zukan Herbst Winter Eule
Seoul, aus Daedong yeojido Landkarte von Korea (大東輿地圖 대동여지도) von 1861.
Illustriertes Blatt aus der tibetischen Handschrift Bkav-vdus-pa rin-po-chevi rgyud gzer-mig, die von dem legendären Stifter der vorbuddhistischen Bon-Religion berichtet. Undatierte Handschrift. Signatur: Waddell 1. (Link zum Digitalisat )
Zôhyô uma no osaekata
Auf der mit dem Ersatztitel Zôhyô uma no osaekata (雑兵馬のおさえかた (仮題)) bezeichneten Bildrolle ist dargestellt, wie Fußsoldaten auf dem Schlachtfeld die Pferde der Krieger zu führen haben, Handschrift ohne Jahr, Signatur: 562181 ROA
(Link zum Digitalisat )
Huayi yiyu
Huayi yiyu 華夷譯語 (Chinesisch-fremdsprachiges Glossar), 1579, Ms, urspr. 24 fadengebundene Hefte in nun sechs europäischen Bden. Diese Handschrift wurde 1890 als Teil der Bibliothek von Friedrich Hirth (1845-1927) von der damals Königlichen Bibliothek angekauft. Weltweit existieren nur wenige nicht völlig identische Kopien dieses Glossars. Sign.: Libri sin. Hirth Ms. 1
Link zum Digitalisat
Noneo eonhae
Noneo eonhae 論語諺觧 논어언해 (Koreanische Übersetzung der „Analekten des Konfuzius“), Blockdruck ohne Jahr. Signatur: Libri cor. 12. Das Buch liegt in Krakau und wurde im Rahmen des Berlin-Krakau Projekts digitalisiert.
Shiki hyakuchô zukan
Ausschnitt aus der Herbstszene der 2. Rolle des „Bilderspiegels von hundert Vögeln in den vier Jahreszeiten“ (四期百鳥図鑑 ) , eine Handschrift aus der Genroku-Zeit (1688-1704), Signatur: Libri japon. 448
Link zum Digitalisat
Illustrierte Schiffsbaukunde
Minsheng shuishi gebiaozhen xieying zhanshao chuanzhi tushuo 閩省水師各標鎮協營戰哨船隻圖說 (Illustrierte Schiffsbaukunde für den Gebrauch der Provinzialregierung in Foochow entworfen), 1730-1800, 4 fadengebundene Hefte (Libri sin. Hirth ms. 5)
Vermutlich ein Handbuch für die mit dem Bau und der Verwaltung der Regierungsflotte betrauten Beamten von Fujian 福建. Das Werk enthält sechzig Darstellungen von Bestandteilen von fünf Arten Schiffen. Die Handschrift enthält reiches Material an Schiffsbautermini.
(Link zum Digitalisat )
Dynastie de Beydjapour (Visapour)
"Dynastie de Beydjapour (Visapour)". Illustration aus: Langlès, Louis Mathieu: Monuments anciens et modernes de l'Hindoustan décrits sous le double rapport archeologique et pittoresque (...). Paris, 1821.
Link zum Digitalisat
Murasaki shikibu genji karuta
Das Bilderalbum Murasaki shikibu genji karuta (紫式部源氏かるた) enthält Illustrationen von Utagawa Kunisada (1823-1180) zu den 54 Kapiteln einer Parodie des Genji-Romans, dem Nise murasaki inaka genji, Farbdruck 1857, Signatur: 37647 ROA
(Link zum Digitalisat )
Nachlass von Fritz Weiss
Die Fotografie stammt aus dem Nachlass von Fritz Weiss, deutscher Konsul in China, und seiner Frau Hedwig Weiss-Sonnenburg (Staatsbibliothek zu Berlin, Online-Fotoausstellung „Reisen im Südwesten Chinas, 1899-1917" )
Illustriertes Blatt aus der tschagataischen Handschrift Diwan Alisher Nawa’i, eine Gedichtsammlung des berühmten Dichters Mir Alisher Nawa’i (1441-1501), Handschrift aus dem 19. Jh., Illustration aus dem 20. Jh., Signatur: Ms. or. quart. 1570, f. 105v. (Link zum Digitalisat )
Itsukushima
Eine der „Acht Ansichten von Itsukushima“: „Schnee am Strand Mikasa“ (御笠浜暮雪) aus dem Itsukushima zue (厳島図会), eine frühe Beschreibung der Insel Miyajima (Präfektur Hiroshima) erschienen 1842 (dieses Exemplar 1843), Signatur: 5 B 75023 ROA
(Link zum Digitalisat )
kasimahatmya
Illustration aus: Kāśīmāhātmya, jisameṃ Śrīmahādevajīkī purī Śrīkāśījīkā uttamottama māhātmya varṇana kiyāgayā hai. Lakhanaū: Navalakiśora, 1906. Der Text ist eine Teilausgabe des Padma-purāṇa und beschreibt das hinduistische Pilgerzentrum Kāśī, Benares.
(Link zum Digitalisat mit OCR-Volltext in Devanagari und Transliteration)
Mirabilitum
Mirabilitum. Ill. aus der chinesischen Pharmacopoeia 本草品彙精要 (Ms.), verfasst 1506 in der Kaiserlichen Medizinischen Akademie. Dieses seltene Werk wurde 1890 als Teil der Bibliothek von Friedrich Hirth (1845-1927) von der damals Königlichen Bibliothek angekauft. Signatur: Libri sin. Hirth Ms. 2 (Link)